Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, der es den Menschen ermöglichen soll, ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie dadurch zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen. Gesundheit soll dabei aber nicht als Lebensziel verstanden werden, sondern ist Bestandteil des täglichen Lebens und wird daher von allen Politikbereichen beeinflusst. Durch Investitionen und Maßnahmen kann Gesundheitsförderung einen entscheidenden Einfluss auf die Determinanten für Gesundheit ausüben. Ziel ist es, den größtmöglichen Gesundheitsgewinn für die Bevölkerung zu erreichen und die Gesundheitserwartung zu vergrößern.
Gesundheitsförderung ist somit ein komplexer gesundheitspolitischer, aber auch sozialer Ansatz, der sowohl die Verbesserungen von gesundheitsrelevanten Lebensweisen (Verhalten) als auch Verbesserungen von gesundheitsrelevanten Lebensbedingungen (Verhältnisse) umfasst.

Gesundheitsförderung in der Steiermark

In der Steiermark nehmen verschiedene Institutionen die Verantwortung für Gesundheitsförderung wahr, indem sie Maßnahmen und Projekte initiieren, fördern, unterstützen oder umsetzen.

Der Gesundheitsfonds hat über seine beiden Organe Gesundheitsplattform und Zielsteuerungskommission den Auftrag Projekte zur Gesundheitsförderung umzusetzen. Zudem ist der Gesundheitsförderungsfonds zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention mit einem eigenen Sondervermögen eingerichtet.