Alkoholprävention

​Jede/r sechste erwachsene ÖsterreicherIn konsumiert Alkohol über der Harmlosigkeitsgrenze und dieses Sechstel zeichnet für 75 % des Gesamtkonsums verantwortlich. Jede/r zehnte ÖsterreicherIn ist einmal im Leben alkoholabhängig, und auch jeder zehnte Todesfall betrifft eine/n "AlkoholikerIn". Österreich liegt gemessen am allgemeinen Alkoholkonsum weit über den WHO-Richtlinien für eine alkoholgesunde Gesellschaft und zählt im internationalen Vergleich zu den Ländern mit den höchsten Konsumraten.

Im Bundesländer-Vergleich sind SteirerInnen von den Folgen des Alkoholkonsums überdurchschnittlich betroffen: Gegenwärtig ist von mindestens 50.000 Abhängigkeitserkrankten auszugehen und weitere 125.000 Personen zeigen ein problematisches Konsumverhalten. In der Folge liegt die Sterblichkeit über dem Bundesdurchschnitt. Der Konsum legaler und illegaler Suchtmittel lastet insgesamt ebenso schwer auf der Gesundheit der Bevölkerung wie Übergewicht und Adipositas, Bluthochdruck, Cholesterin sowie schlechte Ernährung und Bewegungsmangel zusammen.

Im Dezember 2011 beschloss der Landtag Steiermark einstimmig, dass ein Aktionsplan zur Alkoholprävention möglichst rasch und effizient umgesetzt werden soll. Das Ziel des Aktionsplans Alkoholprävention ist die Verringerung der individuellen und gesamtgesellschaftlichen Belastungen durch missbräuchlichen, krankheitswertigen und abhängigen Konsum von alkoholhaltigen Genussmitteln sowie die Verringerung der indirekten Folgen von Alkoholkonsum (wie bspw. von Unfällen, Suiziden, Gewalt und Kriminalität, der psychischen Belastungen für das familiäre Umfeld sowie des mit Alkoholkonsum verbundenen Ausfalls an Produktivität) in der Steiermark. 


Aufgrund der Vielzahl der Maßnahmen handelt es sich um ein eigenes Gesamtprogramm mit verschiedenen Teilprojekten und Maßnahmen.

 

 

 

 

Kinder, Jugendliche und Familienhttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Projekt-Kinder.aspxKinder, Jugendliche und FamilienErhebung bestehender Angebote; Elternbildung zur Alkoholprävention in der Familie; Auf- und Ausbau von Lebenskompetenzprogrammen; Angebote für belastete Zielgruppen; Fort- und Weiterbildungsangebote für...06.10.2015 08:11:53CMS-Beitrag
Betriebliche Alkoholpräventionhttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Projekt-Betriebe.aspxBetriebliche Alkoholprävention​Kapazitätsaufbau; Prävention von Arbeitsplatzverlusten; Handlungsleitfaden; Unternehmscoach-Drehscheibe; Modulangebot für Betriebe und Institutionen (z.B. für Lehrlinge),...06.10.2015 08:15:27CMS-Beitrag
Gastronomie, Handel, Tankstellenhttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Projekt-Gastronomie.aspxGastronomie, Handel, Tankstellen​Organisationsentwicklung; Personalschulungen; Sensibilisierung von Führungskräften; Selbstbeschränkende Maßnahmen06.10.2015 08:16:48CMS-Beitrag
Feste und Feiernhttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Pojekt-Feste.aspxFeste und Feiern​Aktivierende Maßnahmen in Bezug auf Feste und Feiern; Selbstbeschränkung06.10.2015 08:18:11CMS-Beitrag
Kommunikationhttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Projekt-Kommunikation.aspxKommunikationKampagne; CD/CI; Homepage; Öffentlichkeitsarbeit06.10.2015 08:19:35CMS-Beitrag
Beratung und Therapiehttp://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/Projekt-Suchthilfe.aspxBeratung und TherapieEntwicklung und Implementierung von Kurzinterventionen; Kooperation und Koordination; Gesundheitsökonomische Evaluation06.10.2015 08:20:51CMS-Beitrag
Politische Gesundheitsarbeit http://www.gesundheitsfoerderung-steiermark.at/Seiten/ProjektPolitik.aspxPolitische Gesundheitsarbeit Lobbying und Vernetzung; Öffentliche Diskussionsveranstaltungen06.10.2015 08:22:08CMS-Beitrag